Konzept

Ein Qualitätsnetzwerk für Lymphologie

In Deutschland leben etwa 4 Millionen Menschen, die an einer Erscheinungsform eines Lymphödems leiden. Dieses kann sekundär enstanden sein als Folge von Tumorerkrankungen oder Operationen. Ein Lymphödem kann die Spätform einer Venenerkrankung darstellen, eines Lipödems und kann auch primär entstanden sein. Statistisch ist jeder 20. Bundesbürger betroffen. Jedoch hast das Krankheitsbild bis heute  kaum einen Stellenwert in der ärztlichen Ausbildung. Medizinische Unter- und Fehlversorgung sind die Folge!

Die Versorgung von Patienten mit Ödemerkrankungen und lymphologischen Krankheitsbildern erfordert neben der ärztlichen Verantwortung bei der Diagnosestellung und der Verordnung einer ädaquaten Therapie eine hohe Qualität der Lymphtherapie durch Physiotherapeuten sowie die optimale Anpassung der Hilfsmittel durch die Sanitätshäuser

Eine leitliniengerechte und wirtschaftliche Behandlung erfordert eine gemeinsame Sprache und die intensive Kommunikation aller Leistungserbringer gemeinsam mit dem Patienten.

Gründung des Netzwerks

Um die logistische Grundlage für eine optimale Behandlung auf lymphologischen Gebiet in unserer Region zu schaffen, haben wir gemeinsam mit ärztlich-lymphologischen Schwerpunktpraxen, engagierten Physiotherapieeinrichtungen und Sanitätshäusern im Januar 2010 ein regionales Netzwerk Lymphologie gegründet.

Vorteile des Qualitätsnetzes Lymphologie

Bei diesem Netzwerk handelt es sich nicht um einen Verein, sondern um eine Plattform zum regelmäßigen Erfahrungs- und Gedankenausstausch. Ärzte, Therapeuten, und Sanitätshausfachkräfte aus Sachsen-Anhalt treffen sich mehrmals im Jahr zu Fortbildungsveranstaltungen, um einen gemeinsamen, den Leitlinien der Fachgesellschaften entsprechenden Standard festzulegen. Das Netzwerk schafft die Voraussetzung dafür, sich auch persönlich gut kennen zu lernen. So können alle Maßnahmen optimal umgesetzt werden.

Für die Patienten bedeutet das Netzwerk eine optimale Versorgung. Für die Leistungserbringer bedeutet die Teilnahme am Netzwerk einen erheblich geringeren Aufwand. Für die Kostenträger bringt das Netzwerk eine hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit mit sich.

Advertisements